Jahresberichte: Gemeinde Frickingen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
15 °C
heute Klarer Himmel
Jahresberichte

Hauptbereich

Jahresrückblick über die wichtigsten Ereignisse des vergangenen Jahres

Jahresbericht 2020/2021

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ich freue mich, dass Sie sich die Zeit nehmen für unseren Jahresrückblick.

Wie gewohnt haben wir Ihnen noch einmal in Text und Bild wichtige Projekte und Veranstaltungen in unserer Gemeinde zusammengefasst.

Zudem können Sie sich nach wie vor auch unter www. Frickingen.de digital einen Eindruck von den Ereignissen des vergangenen Jahres machen und sich über die anstehenden Projekte informieren.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, in dieser ganz besonders herausfordernden Zeit ist es mir zunächst ein großes Anliegen, Ihnen allen die besten Wünsche, Zuversicht und vor allem Gesundheit für das neue Jahr zu übermitteln, verbunden mit der großen Hoffnung, dass sich die nach wie vor angespannte Situation schnellstmöglich zum Guten wenden möge.

Trotz der umfassenden Hilfen durch die Bundes- und Landesregierung bangen viele Selbstständige um ihre Existenz; Arbeitsplätze sind in Gefahr. In den Familien, im Bildungs- und Ausbildungsbereich, überall sind größte Anstrengungen gefordert. Vor allem die Gastronomie, die Kultur- und Touristikbranche sind stark betroffen. Jeder von uns spürt eine gewisse Unsicherheit. Die jeweils aktuellen Regeln erfordern von uns allen große Disziplin und Verzicht auf das, was uns viel wert ist und vielleicht auch selbstverständlich schien.

Es sind die sozialen Kontakte, das rege Vereinsleben, das vielseitige kulturelle Angebot sowie die abwechslungsreichen Veranstaltungen im Jahreskreislauf, die wir alle gleichermaßen vermissen. Die positive Resonanz in der Zeit der Lockerungen bei unserem Konzert unter der Kastanie, beim Herbstkonzert der Südwestdeutschen Philharmonie, beim Ferienspieleangebot, bei den Vereinsaktivitäten im Rahmen der Möglichkeiten hat dies deutlich gezeigt und soll uns alle in unserem bisherigen Wirken für die Zukunft bestätigen.

Auch verbunden mit der notwendigen Wertschätzung für diesen wichtigen Teil im gesellschaftlichen Miteinander. Wir werden auch in den nächsten Wochen und Monaten weiterhin wie bisher viel Geduld aufbringen müssen. So danke ich Ihnen allen für Ihr verantwortungsvolles Verhalten und vor allem für die gemeinsame Akzeptanz und Einhaltung der Maßnahmen in diesen zurückliegenden schwierigen Monaten, verbunden mit der Bitte, auch weiterhin so konsequent die Regeln einzuhalten.

Ich danke für die sehr gute und offene Kommunikation der jeweils Verantwortlichen in der Abstimmung mit uns in der Verwaltung. Und unser Dank gilt allen in den sog. systemrelevanten Bereichen und Berufen, die für uns da sind, wenn wir sie brauchen. Mit Rücksichtnahme, im respektvollen Miteinander, in der Solidarität werden wir diese Pandemie meistern. Und das „Wir-Gefühl“ in Frickingen war und ist wie gewohnt beeindruckend.

Beispielhalft sei der Bringservice und ganz aktuell die Hilfestellung bei der Buchung eines Impftermins durch die Mitglieder unserer KjG erwähnt, die Unterstützung unserer Betriebe im Abholservice aber auch die bemerkenswerten Frickinger Gemeinschaftsaktionen wie der virtuelle Apfellauf, die einzelnen digitalen Adventskalender, der neue Einkaufsgutschein und die weiteren kreativen Ideen zur Stärkung des Gemeinschaftsgefühls in unserer Gemeinde.

Das außergewöhnliche Miteinander im ehrenamtlichen Netzwerk unserer Gemeinde ist gerade auch in dieser herausfordernden Zeit sehr wertvoll. Ziehen wir daraus weiterhin die notwendige Kraft und Zuversicht, auch zur Planung von Neuem, das wir dann bei hoffentlich etwas mehr an Normalität im Laufe des Kalenderjahres 2021 umsetzen können.

Hier weiterlesen und Jahresbericht herunterladen